adam und eva

skizze zeichnung sequenz

das meer ist das taube ohr der nacht
der apfel weiß es
er ist der erste gewesen

ihre blicke ruhen auf ihn
sie hinterlassen spuren
das meer ist weit denkt adam
er denkt es zu eva
die
die augen öffnet und
schläft
die träumt
es beginne alles von vorn

der apfel weiß es
im grunde kennt er den preis
er preist ihn an
er scheint im inneren viel lichter
kerniger

den kern nahm ihn eva
sie saugte ihn aus
so blieb der kern ohne kern und
die nacht ging weiter

die nacht ist die öffnung des meeres
der apfel weiß es
er ist nur auf dem sprung da
er ist mit allem fertig

die beiden sind gewachsen
denkt er
sie sind aus müder knetmasse gemacht
sie erkennen das
sie wachen über das erkennen

wir sind unschuldige rufen sie nicht
sie pfeifen drauf es zu rufen
es ist ihr erster pfiff
das meer hört es und spricht sie frei

text:

reto

jetzt weiss ich warum ich immer so gerne die insel besuche.

17. Mai 2013 - 08:36

marea

natürlich, aller anfang war auf der isla volante.
eden.

17. Mai 2013 - 13:57

punk.t

ich lauf‘ eine extra-ovations-runde um die insel. es ist sowieso zu kalt und zu nass auf dem festland.

17. Mai 2013 - 14:20

Frau Blau

ein Besuch auf der Insel ist mir immer wieder eine Freude … was für ein feiner Text zu einem feinen Bild!

herzliche Grüße
Frau Blau

18. Mai 2013 - 09:56

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.