wohin

aquarell

irgendwie scheint alles zu schweben und zu entschwinden.

text:

lesbarkeit

das flüchtige ist ja doch meist das schönste…

31. März 2011 - 10:00

monoblog

die Leichtigkeit des Seins. Da kommen sehr viele Emotionen und Déjà vu’s in mir hoch – keine Ahnung weshalb.

31. März 2011 - 11:20

rittiner & gomez

@monoblog: gut beobachtet

31. März 2011 - 11:36

Holger Ehrlich

Fata Morgana?

31. März 2011 - 12:09

marea

@holger ehrlich: tatsächlich.

31. März 2011 - 12:48

pete

unfassbar.

31. März 2011 - 18:50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.