asche

uni einfarbig

es hat kein einziges schwarzes schaf in der herde! die bildermacherinnen beraten lange, bis schliesslich eine auf die idee kommt, einem schaf asche übers haupt zu streuen.

text:

ksklein

und das ist ein schaf bei nacht? oder die asche die im wind weht?

2. August 2007 - 20:09

USa.

Phantasie erzeugt Schafe im Ascheregen.

2. August 2007 - 21:50

rittiner & gomez

das waren die schönsten schafe die wir je gezeichnet haben und jetzt hat die asche alle verschwinden lassen.

2. August 2007 - 22:03

acqua

Nun ist es das schönste Aschebild, das ich je gesehen habe.

2. August 2007 - 22:05

eukapirates

das sind eindeutig ascheschafe. sie leben nur in ausgesuchten regionen und sind sehr selten zu finden, was unter anderem daran liegt, daß sie in der regel mit der nebligen, aschigen, buschigen, wuschigen landschaft um sie herum verschmelzen, als seien sie ein teil von ihr. charakteristisch, laut brehm: die violette grundtönung ihres fells. es war im mittelalter heißbegehrt für hochzeitsmäntel von königinnen. und von feen.

2. August 2007 - 22:21

… - coderwelsh/synchron./

[…] im schafspelz komm […]

3. August 2007 - 02:13

monoblog

asche zu asche – staub zu staub.

3. August 2007 - 10:36

Claudia

Vielleicht ein Ascheorakel?

4. August 2007 - 18:09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.