beckett

skizze zeichnung beckett

wir
das ist unvorstellbar
ich meine
eine hand
ein fuß
das sind schon wir
wir sind zu allem fähig
wir kratzen an der existenz
wir sind bettelarm
manchmal fällt einem von uns auf
wir haben nichts mehr zu essen
schon betrachten wir die welt und verspeisen sie mit unseren blicken

hin und wieder
wir mögen es
wenn wir
hin und wieder schreiben
das klingt so
als hätten wir uns beruhigt
als wäre dort wo eben noch die aufregung war ein hin und wieder
wie schön der wind pfeift
wie geräuschlos unsere postkarten in unsere briefkästen flattern
wir wissen immer dass es postkarten sind und wir wissen sogar was draufsteht
wir haben sie ja selber geschrieben und achtung der clou
wir haben sie auch eingeworfen

wir gehen jetzt raus aus dem text
draußen warten die unschuldigen auf unsere schuld
wie schön die so warten zu sehen
wir haben immer den eindruck die haben was vor

text:

Holger Ehrlich

beckett scheint den Text genauso verwirrend zu finden wie ich selbst.

12. Dezember 2012 - 10:34

sascha

verwirrend ist gut? oder?

12. Dezember 2012 - 13:17

Holger Ehrlich

@sascha – zumindest nicht langweilig 😉

12. Dezember 2012 - 13:35

Iris

Guter Text! (dachte ich, bevor ich die Kommentare gelesen habe und denke ich auch jetzt noch)

12. Dezember 2012 - 13:37

Dong

Schönes Bild ist das…..

12. Dezember 2012 - 19:09

r&g

wir freuen uns und verwirrt sind wir auch ohne text.

12. Dezember 2012 - 22:11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.