zuwenig

aquarell meer

ab und zu macht es den anschein, als habe das meer zu wenig platz.

ober ob es die insel gar nicht bemerke und einfach über sie hinweg gehen wolle.

der wind gibt den komplizen.

text:

zeit

meer

hat das meer den jahreswechsel mitbekommen.
auf alle fälle lässt es sich nichts anmerken.
es riecht wie immer.

text:

frankfurter buchmesse

euka pirates

die euka ist wieder unterwegs

heute am arte-stand:
josé f.a. oliver im gespräch
mit der autorin sudabeh mohafez („kitsune“)
in zusammenarbeit mit der robert bosch stiftung

text:

meer

meer

jetzt wird es zeit für eine pause, denn gleich würde uns die flut wegspülen.

text:

meer

meer

die bildermacher, wollen einfach nicht aufgeben.

täglich versuchen sie es, das meer zu erfassen.

text:

meer

meer

das meer gibt sich jeden tag neu und geheimnisvoll.

weder begriffen noch verstanden, aber die volanterinnen versuchen auch, es so wenig wie möglich zu stören.

text:

strandgänger

strandgänger

heute passt alles zusammen, das meer gibt sich beschwingt wie die wolken und die strandgänger

text: