daniil charms

skizze zu text von hans-jürgen hilbig

sicher wollen sie wissen wie ich zu meinem hut gekommen bin
das ist einfach
am morgen erwachte ich und vor mir lag ein neuer tag
ich zog mir schuhe an und ging zum bäcker
ich kaufte mir ein zweipfundbrot; klemmte es unter
die jacke und ging am holzpark spazieren
ich fand eine handvoll handzettel die ich an die jugend verteilte
voller trauer und ohnmächtiger wut ging ich ins theater
ein schönes stück sagte ich zu tatjana die mit ihren waghalsigen augen neben mir saß und dauernd rief
kann sein dass ich meine tabakdose verloren habe
wir gingen die alte puschkinbrücke entlang
ich sagte ihr: weißt du nirgendwo auf der welt fällt man so schön wie in moskau
sie lachte: du bist ganz schön ausgebessert worden alter junge
schließlich stand ich vor einem fischgeschäft
ich ging hinein… kaufte drei fische… ein aquarium dazu
durch das schwammen die fische mit einer leichtigkeit die mich sehr müde machte
als ich erwachte träumte ich von einer langen reise
plötzlich befand ich mich am meer und plötzlich hatte ich einen hut auf den kopf
so einfach ist das

daniil charms

text:

Dong

noch einen….

herr m ging in einem abendanzug hinaus in die mit federn geschmückte nacht.
herr m schwärmte. er sah von weitem einen großen
vogel immer kleiner werden, doch desto kleiner er wurde desto gefrässiger wurde der vogel
vogel, rief er, vogel, piep, piep rief herr m.
frau l aus wü bei s sah es und machte sich sorgen, sie musste daran denken wie es einem schulkollegen eines morgens ergangen ist, er spazierte durch die strasse, ihm überkam ein hunger nd schwupp hatte er einen panzer verschluckt, einfach so, ohne messer und gabel

16. Februar 2013 - 13:04

rittiner & gomez

wir brauchen auch einen hut.

16. Februar 2013 - 22:37

Bess

Der Hut steht ihm gut. Auch die Mephistoaugen. Ich decke im Bild nur die bitterbärbeißigen, abfallenden Mundwinkel ab. Die steh’n dem Mann mit Hut und einem so fein gefüllten Tag mit Brot und Fisch, Park und Theater und Träumen nicht an.
So!

16. Februar 2013 - 23:14

eukapirates

@ bess:
immerhin ist er ausgebessert, der gute! zuminest, wenn tatjana zu trauen ist. das erklärt vielleicht die mundwinkel? man kann nur hoffe, sie finden die tabakdose bald. wer weiß, was die fische sonst mit ihnen anstellen…

17. Februar 2013 - 15:04

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.