endlich

kunstmuseum thun fotograf

„wolly!“, ruft viktor hugo, als er die beiden sieht, „da bist du endlich! wo warst du denn?

text:

acqua

Viktor scheint seinen eigenen Fähigkeiten nicht sehr zu vertrauen. Oder warum braucht er für alles eine technische Krücke?

22. November 2007 - 18:25

rittiner & gomez

@acqua: natürlich haben sie recht, aber versuchen sie mal mit einem schaf zu sprechen?

22. November 2007 - 18:55

acqua

Das Sprechen ist noch relativ einfach. Das Verstehen ist jedoch sehr schwierig. Beiderseits. Megaphone helfen dabei glaubs nur, wenn man dem Schaf sagen will, dass es abhauen soll.

22. November 2007 - 19:32

USa.

Jetzt hat sich doch flux das Landhaus in eine Wohnscheibe skaliert. Wow.

22. November 2007 - 19:33

rittiner & gomez

@ usa.: sie haben uns wachgerüttelt, da mussten wir reagieren.

@aqua: vermutlich ist dieses megaphone, eine sprach umwandler. ?! wir sind aber auch nicht sicher, möglich, dass viktor hugo pixla nur stark verkältet ist und deshalb seine stimme verstärken muss.

22. November 2007 - 19:58

monoblog

wenn der viktor ein bisschen aufmerksam im blog lesen würde, wüsste er wo sich die schafe rumgetrieben haben… gopf.

23. November 2007 - 10:54

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.