gute nacht

bild auf papier

„gute nacht“, sagt eine der kleinen fröten, „wird sitzen nun seit drei tagen am dunkeln. glauben sie, fräulein, dass es irgendwann lichter wird?“

text:

eukapirates

wenn die fröten bereits seit drei tagen unter dem hut sitzen (die armen!), muß der kobboi selbigen ja bereits vor drei tagen verloren haben… hoffentlich ist ihm nichts zugestoßen. vielleicht ist es ja umgekehrt als bisher gedacht und luana muß den kobboi retten?

16. März 2008 - 12:30

marea

nun ich hoffe sehr, dass der kobboi einen ersatz hut hat, hut hat, hut hat…

16. März 2008 - 13:24

monoblog

hoffentlich ist dem kobboi etwas zugestossen.

17. März 2008 - 08:29

rittiner & gomez

der kobboi, braucht seinen hut vermutlich nur für öffentliche auftrittte und wir bildermacherinnen brauchen den hut, damit man den kobboi erkennt.

nun ist also anzunehmen, dass der kobboi frisch und munter wie immer irgendwo auf der insel seiner arbeit nachgeht. oder er sitzt irgendwo am strand und schaut- hört- riecht- dem meer zu.

17. März 2008 - 10:11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.