menschen im gartenrestaurant

comic

hast du ihr den brief gegeben?
haste doch gesehen, du standst doch hinter uns.
hat sie was gesagt?
das weißt du doch, du hast es doch gehört, du hast sie doch selbst gefragt.
wir sollten sie vergessen, sagte er, atmete tief ein, sein gesicht bekam so eine dunkle farbe, es war die farbe des atems, wenn er für kurze zeit sichtbar wurde.

unten am ufer spielte einer mit steinen, er warf sie in die luft und rief, du kluger himmel, während andere sich in seinen gedanken wiederspiegelten, flüsterte eine in ihr glas, ich möchte alles was ich erkennen kann, hinter die richtlinien stecken, damit es keine augen mehr gibt, die es sehen können.

züge wanderten über das meer, das ganze leben führte einen tanz auf, als würde irgendwo goran bregovic spielen, als würde man alles in ein lied verstecken können, alles grausame und alles schöne und es durcheinander mischen und das war dann das leben.

text:

pete

hm, gutes und schlechtes gemischtzu einem lebenscocktail… na dann prost.

1. Mai 2011 - 20:16

hören

goran bregovic zum apero, prost!

1. Mai 2011 - 22:18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.