intermezzo

kunstmuseum sankt gallen

jetzt wird er sogar noch ausgestellt, der brave lonesome kobboi. unser kobboi hat zwar nichts von seinem glanze, auch kein pferd und schon gar keinen revolver, aber in sachen lonesome steht er seinem helden in nichts nach.

text:

ksklein

Trägt er etwa ein Gamsbart auf seinem Hut? Und im Eck sitzt ein Rabe?

23. September 2007 - 11:44

marea

oh der rabe gefällt uns, das ist das ohr des schwarzen schafes, damit die schafe der jeweiligen besitzerin zugeordet werden können, werden den schafen die ohren verschieden geschnitten. da die inselschafe zwar alle im besitz aller volanterinnen sind, weiss ich nicht warum die ohren der schafe trotzdrm noch immer verstümmelt werden.

23. September 2007 - 15:10

ksklein

:))))

23. September 2007 - 21:54

eukapirates

bildschöner mann.
bildschönes schaf.

24. September 2007 - 17:56

monoblog

dieser „richtige“ kobboi und der rabe haben mich arg bedroht. da habe ich das geld halt nochmals überwiesen…

25. September 2007 - 11:20

marea

@monoblog: oh ja und sonst hätte er es vielleicht noch mit dem lasso versucht, der „kobboi“ kann nähmlich sehr hartnäckig sein.

25. September 2007 - 11:38

rittiner & gomez

habe auch hier noch kobbois entdeckt.

5. Oktober 2007 - 14:27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.