literaturpreis 2003

der isla-volante-literaturpreis 2003 geht an sabine imhof

michspielen

inspiriert durch simon froehling

und das geht so: noch nie lippenstift getragen haben sich manchmal in schwule männer verlieben salat gerne warm essen und nudeln kalt ohne katze nicht einschlafen können mit der bettflasche ins kino gehen an chronischer verstopfung leiden zigaretten falsch herum anzünden lieber blind durch die welt laufen als eine brille tragen leben nie bereuen oliven nicht ausstehen können im supermarkt selbstgespräche führen die zehennägel zu schneiden vergessen weil sie so weit entfernt liegen ihn nicht wissen lassen dass man ihn mag zwischen büchern schlafen in flugzeugen testamente verfassen sich manchmal nach dem duschen noch schmutzig fühlen verlernen wollen wie man auf russisch sagt ich liebe dich weihnachtskitsch nicht kitschig finden moderne kunst nicht verstehen und nicht verstehen wollen öfters heimlich beten an geburtstagen ans sterben denken nackt sich nackt fühlen angst vor rutschbahnen haben sich von tauben aufs haar machen lassen geld und macht sexy finden und sich dafür schämen perfekte frauen aus zeitschriften reissen und sein wollen wie sie an sonntagen furchtbar traurig sein und nicht wissen warum sich einbilden krebs zu haben den geruch von sommerregen lieben und ihn immer verpassen krawatten tragen im nächsten leben truckfahrer werden sich selbst hin und wieder ohrfeigen oder ohrgefeigt werden von meerschweinchen traumatisiert sein winter auslassen wollen in der wut möbel zerstören das meer lieben aber nie hinfahren im winter sommerkleider tragen und sich über die kälte beklagen manchmal noch immer ins bett pinkeln von sonnenöl ausschlag bekommen schokolade nur im verborgenen essen heute auf morgen verschieben besser schreiben als reden schwächer sein als die anderen denken angst vor gespenstern haben von tampons blähungen bekommen gleichzeitig traurig und glücklich sein paris hassen tagsüber besser schlafen als nachts ein gefühl kennen das keinen namen hat george clooney heiraten wollen die eigene stimme nicht ertragen an wunder nicht glauben und trotzdem darauf warten stärker sein als die anderen denken erste graue haare entdecken zu enge hosen kaufen und hoffen dass sie im nächsten jahr passen einen kleinen zaubertrick kennen sich schwanger fühlen ohne sex zu haben einen grossen roman schreiben wollen und nicht können manchmal aus faulheit keine unterhosen tragen vor dem einschlafen an jemanden denken ein haar verbrennen weils so gut riecht pornofilme gucken und verleugnen öfters über die eigenen füsse stolpern leider schon länger keine gänsehaut mehr verspüren ewig fünfzehn sein wollen sich selbst den bauch streicheln liebesgedichte schreiben für männer die man nicht kennt achselhaare mit der pinzette ausreissen und schreien im schlaf immer den linken socken verlieren sich manchmal anna nennen weil anna schön klingt niemals mutter sein wollen einen pullover stricken und nie tragen manchmal vor dem schlafengehen frühstücken unbeabsichtigt frauen zuzwinkern rosen nicht romantisch finden fritten nur versalzen und mit essig mögen aus langeweile bücher rückwärts lesen schon sagen können vor zwanzig jahren den eigenen hintern irgendwie mögen geheimsprachen erfinden und hoffen dass jemand versteht.

© sabine imhof

text:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.