lang langsam

am meer

lange der wasserlinie entlang, die geschichten und das essen liegen noch schwer und quer im magen.

langsam werden die geschichten leichter.

text:

Bess

„der wasserlinie entlang“ – das mag ich. Hat so etwas Ruhiges, weil die Linie die Wellen nicht mithören lässt.

28. Dezember 2015 - 15:17

gomez

@bess: wie recht sie haben und das schweigen wird auch nicht zu laut.

29. Dezember 2015 - 09:57

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.