meer – auswendig

meer aquarell

das meer, das wusste ich, kannte mich auswendig. wusste alles von mir. wie schnell ich meine arme bewegen konnte, wie lange die luft anhalten, welche wellen mir spaß machten und welche ich fürchtete.
kann man jemandem vertrauen, der einen auswendig kennt, den nichts mehr überraschen kann? und, wichtiger noch, denn ich hatte mich in einen mann aus den bergen verliebt, konnte man so ein element verlassen?
wie immer schwieg das meer zu meinen fragen mit seiner unbarmherzigen durchsichtigkeit.

muetzenfalterin

text:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.