meer – die quelle

meer aquarell

unsere befangenheit in vorstellungen. bis ein satz, ein wort, sie auflöst. ich habe dir von den wellen geschrieben. mein stranden im offenen meer. und kein wal, der mich aufnahm, kein kapitän ahab, der mir mit seiner wut den weg wies. nur die erinnerung an die singende quelle, von der marguerite duras geschrieben hat. ihre worte wie psalme. mein neues testament.

text:

Ulli

wie ich schon bei dir, liebe Mützenfalterin, schrieb, das ist wieder so ein ganz grosser Text im Kleinen, dazu das wunderbare Aquarell von Wellenbergen, wie ich sie liebe, neben dem azurblau …
danke an euch
herzlichst Ulli

5. November 2014 - 12:31

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.