meer – die fischer / das haus am meer

meer aquarell

die häuser, die das meer in seiner nähe duldete, mussten weiß sein. die menschen, die darin wohnten aufrichtig. alles andere, insbesondere die demut, lehrte sie das meer.
früher hatten die fischer hier gelebt. sie liebten und fürchteten das meer. das meer hatte sie respektiert und ließ sie gewähren.
seit die fischer die insel verlassen hatten, weil niemand mehr vom fischfang leben konnte, waren andere menschen hierher gezogen. menschen, die das meer erziehen musste. seit die fischer verschwunden waren, war das meer häufig müde.

muetzenfalterin

text:

Liisa

Das erste ( und hoffentlich nicht einzige) Highlight des Tages! Wunderbar! Beides: Bild und Text! Danke!

28. August 2013 - 08:30

rittiner & gomez

@liisa: das hoffen wir doch sehr.

28. August 2013 - 10:21

haushundhirsch

Der Mittwoch ist immer besonders schön auf der Insel …

1. September 2013 - 12:50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.