meer – heimkehr

meer aquarell

alles stürzt und langweilt sich dabei.
unsere väter sind flüchtig. unsere mütter leiden an ihrer beständigkeit. beides zustände, die nicht leicht zu ertragen sind, die sich und denjenigen, den sie bestimmen, lähmen und schwer machen. schwermütig. wie das land. das land, das diejenigen frisst, die verlernt haben, sich fort zu bewegen. die dem stillstand anheim gefallen sind, den nur das meer heilen kann. deswegen sagen überall auf der welt die älteren brüder zu den jüngeren brüdern: „nimm das motorrad und fahr ans meer.“ während die älteren schwestern ihren jüngeren schwestern erklären, dass sie nur dem fluss folgen müssen, um ans meer zu kommen.

muetzenfalterin

text:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.