meer

meer aquarell

die einsamkeit des seglers

weit entfernt, nur ein strich am horizont, sah ich das schiff. undeutlich nur konnte ich mast und segel ausmachen. die einsamkeit des seglers hingegen roch ich sehr genau. und verzichtete darauf, zu winken.

die muetzenfalterin

text:

Sofasophia

wieder ein kunstwerk – bild und text.
wie einsamkeit riecht, wissen wir alle. aufs winken zu verzichten eine kleine mutprobe?

29. Mai 2013 - 14:26

Ludwig Janssen

Wie riecht Einsamkeit? Salzig, nach Fisch, nach totem …?

Die Einsamkeit des Seglers hier scheint eine zu sein, die sich einer Flaute ergeben musste und mastragend das Erdenrund entlanghorizonatlisiert.

Der Verzicht aufs Winken berührt mich, leises Anstippen, sich um-, nein, einzusehen.

30. Mai 2013 - 17:32

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.