dong 20

bild zu text von hans-jürgen hilbig

sie könnte am bahnhof stehen, sie könnte warten, sie könnte warten und sehen wie die luft sich bewegt.
das meer könnte nicht vergessen, dass das meer der eigentliche bahnhof ist, das eigentliche warten, der eigentliche ort, sich zu vergewissern, dass man die stunden vergessen kann, das warten erinnert daran, es macht papierflieger aus den augen, es füllt die erinnerung.  wenn die verschwindet, verlängert sich ein tag ganz automatisch.

text:

reto

liebe und bahnhof, kommt mir sehr bekannt vor.

28. März 2011 - 10:24

lesbarkeit

Das bild ist sehr anspruchsvoll, aber gefällt mir gerade deswegen. Das Meer als eigentlicher Bahnhof gefällt mir auch…

28. März 2011 - 10:38

rittiner & gomez

@lesbarkeit: sehr schön formuliert, wir waren mit den fliegern überfordert.

@reto: wie wahr.

28. März 2011 - 11:22

eukapirates

@lesbarkeit: wieso aber?

@r&g: das sieht man den fliegern nicht an.

28. März 2011 - 20:24

Sammelmappe

Bahnhof und Meer, Meer und Bahnhof – da komme ich ins träumen

29. März 2011 - 11:11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.