robert walser

robert walser skizze zeichnung sequenz

wenn man die spuren die man in sich trägt
einlädt
zu einer sagen wir
spazierfahrt
mit den füßen
der sand der sich gierig zwischen die zehen legt
obwohl man doch sicher nicht barfuß geht
wenn man mit einem mal aufspringt
sich loslöst vom leben und ruft
ich lebe
die schritte die man nicht zählen kann eintütet
das lange leben anhält und man verbotener weise tot ist
wenn der schatten der einen so gerne kitzeln würde
an jenem tag
einen nicht kitzelt
weil ihm friert
wenn dieses vergessene wort von der einsamkeit dich heimträgt
dich für immer heimträgt
dann weißt du
du bist robert walser und du hast die augen aufgeschlagen
ein erstes und ein letztes mal
dazwischen ist nur ein spaziergang

robert walser

text:

reto

mache mich jetzt auf den spaziergang.

8. März 2013 - 13:31

Dong

Dong, sonst sagt niemand was, aber ihr kennt Robert Walser… es ist ein großes Vergnügen den zu lesen

8. März 2013 - 17:08

marea

@dong: mussten zum meer, hatten gar keine zeit zum kommentieren.

8. März 2013 - 17:11

Dong

8. März 2013 - 17:30

rittiner & gomez

@dong: die sind jetzt alle am robert walser lesen und das ist gut so.

wir spazieren erst auch mal…

8. März 2013 - 23:11

haushundhirschblog

Feinst!

9. März 2013 - 15:58

sascha

hoffentlich wird die isla nicht zur prominenten insel.

9. März 2013 - 17:42

Dong

Wieso ich bin doch da, der Nichtkünstler

9. März 2013 - 18:40

rittiner & gomez

@sascha: auf der insel ist jeder prominent.

9. März 2013 - 22:57

meer | isla volante

[…] “das lebendige ist mir lieber als das unsterbliche” robert walser […]

9. Januar 2014 - 09:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.