schuh

skizze zeichnung sequenz

es ist ein archäologischer fund der extraklasse: in einer der von gurgelnden bächen durchzogenen schulchten zwischen den rund um welzheim sich erhebenden bergen, hat ein siebenjähriges mädchen den bisher einzigen wasserdichten schuh aus dem mittelpleistozän entdeckt. er sei aus stroh geflochten, teilten die forscher mit, und mit einem mittel imprägniert, das heute gänzlich unbekannt ist. allerdings seien spuren eines tons daraus extrahiert worden, der weltweit nur auf der isla volante belegt sei. das gebiet des heutigen welzheimer waldes sei früher von einem ozean bedeckt gewesen, auf dem die insel schwamm. irgendwann sei sie in richtung der heutigen schweiz abgedriftet und verschollen. angesichts des schuhfunds, gehe man nun jedem hinweis auf den verbleib des eilands nach und fordere die weltbevölkerung dringend zur mithilfe bei der suche auf.

inspiriert durch ein kommentar der muetzenfalterin, das hier nachzulesen ist… und der piratin

text:

marea

zum glück ist nur der schuh ganz dicht.

17. Januar 2013 - 10:08

muetzenfalterin

wunderbar. und so schnell!

17. Januar 2013 - 10:59

eukapirates

wir suchen und suchen… eben flog, im schnee, etwas eiländisches an unserem fenster vorbei! ob das möglich ist????

17. Januar 2013 - 18:10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.