unterwegs

menschen

immer wieder neue menschen besuchen die insel, oft denken wir: das meer spühlt mit den wellen und dem wind unaufhörlich menschen auf die insel und trägt sie auch wieder davon.

text:

Holger Ehrlich

„… und trägt sie auch wieder davon.“ Solang das so ist, ist doch alles in Ordnung.

10. April 2010 - 10:29

rittiner & gomez

@holger ehrlich: absolut.

10. April 2010 - 11:14

marcus

klingt wie ein romananfang von einem roman, den ich gerne lesen würde, oder die aus dem off gesprochenen worte in einem film, den ich gerne sehen würde. gefällt mir sehr!

10. April 2010 - 16:56

eukapirates

wie wär’s mit: das meer spült menschen weg, aber dann, ganz unerwartet, auch wieder zurück?

10. April 2010 - 23:21

Sammelmappe

Ganz ohne Menschen wäre die Insel eine der traurigen einsamen Inseln.

11. April 2010 - 18:28

Andrea

sie sehen zufrieden aus … die zeit scheint still zu stehen … augenblicke zum träumen … im fluge eins mit den möwen … schade, dass wir die insel schon wieder verlassen müssen … bis zum nächsten besuch

11. April 2010 - 23:32

USa.

strandgut heisst nicht umsonst …gut :) .

12. April 2010 - 22:08

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.