weit weg

blick in die ferne

die weite hilft doch die verhältnismässigkeit zu erkennen. die politisierenden schreihälse, die alles skandalisieren und dabei nicht bemerken, dass sie dabei immer nur von sich selber reden.

text:

sascha

da wird einem sogar beim zuhören schwindlig.

30. April 2016 - 11:48

Bess

aber man kann leider nicht sein ganzes leben im urlaub verbringen, weit weg.
und nicht jeder ist fürs auswandern geeignet.
also in die weite gucken und pfeifen.

30. April 2016 - 22:29

graugans

ja, pfeifen ist wunderbar, aber ich bin glaub ich, die einzige, die noch pfeift, wenigstens hier in Bayern…auf der insel hab ich auch noch niemand gehört, zeit wird´s, laßt´s uns pfeifen, auf alles!

1. Mai 2016 - 14:42

rittiner & gomez

auch auf der insel ist es notwendig, ab un an den blick in die ferne zu lenken.

1. Mai 2016 - 15:08

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.