Isla Volante

Logbuch der Insel von Rittiner & Gomez

Wasserlassen

Wasserlassen Graphic Novel

Das Wasser kommt aus allen Himmelsrichtungen, nur bei Joven will es nicht fliessen. Er muss eine Urinprobe beim Arzt abgeben und versucht es nun schon eine halbe Ewigkeit. Dabei hat er schon Magenkrämpfe vom vielen Wasser das sie ihm zum Trinken reichten. Irgendwann kam dann doch noch ein Rinnsal. Anscheinend gab es weder im Urin, noch im Blut etwas zu finden, das nicht gut wäre. Der Arzt gab ihm ein Poster mit, auf dem Übungen für einen starken Rücken abgebildet sind. Die soll er jetzt jeden morgen machen.
Den nach Hause Weg musste Joven im Sprint bewältigen, den seine Blase schien zu platzen.

Ansonsten macht die Insel was sie immer tut und der Regen will noch ein paar Tage bleiben.

Zu Hause

Am Meer Graphic Novel

Wieder zu Hause. Morgen muss er wieder in die Schule und seine Eltern haben ihn schon wieder zu einem Arzttermin angemeldet. Könnte er doch für immer hier am Meer bleiben.

Das Meer ist blau

Blau Graphic Novel

Das Meer ist blau.

Joven sitzt wieder in seiner Kabine und hängt seinen Tagträumen nach. Morgen ist er wieder auf der Insel. Bisher fand er leider noch gar keine Zeit den Schulstoff nachzuarbeiten.

Das Meer ist blau.

Unschärfe

Augenarzt Graphic Novel

Zum Glück holte Jovens Tante ihn bei der Fähre ab und begleitete ihn zur Augenärztin, den ober er hingefunden hätte ist nicht sicher. Jetzt nach dem Besuch bei der Augenärztin, mit geweiteten Pupillen und geblendet sieht er überhaupt nichts mehr. Er wird bei seiner Tante übernachten und morgen wieder die Fähre zurück auf die Insel besteigen.

Mit seinen Augen ist alles gut, die Augenärztin vermutet, das mit dem Rücken etwas nicht gut sei. Joven hat sich also doch nicht geirrt, aber eine grosse Hilfe ist es nicht.

Einen Rappel

Skateboard Graphic Novel

Wenn Kleinmut einen Rappel bekam und frische Luft brauchte, dann schnappte er den Bogenhanf, packte ihn auf ein Skateboard und zog dieses an einer Leine hinter sich her, und es war ihm egal, wenn die Nachbarn Augen machten wie Plumploris.

Text: Síle Marlin

Grün

Meer Graphic Novel

Um seine Augen zu entspannen, solle er hinaus auf die grüne Wiese schauen, empfahl die Lehrerin. Jetzt sitzt er für 3 Tage auf der Fähre um auf das Festland, zum Augenarzt zu gehen und alles ist blau. Joven wundert sich, dass er sich nicht langweilt, den es geschieht überhaupt nichts.