frau nada mudo

comicart

eigentlich wollte frau nada mudo, herr algunos kennenlernen. sie sprach mit algunos nachbarin, freundete sich mit seiner schwester an, befragte den postboten, suchte die nähe zu seinen bekannten und beobachtete ihn, wenn er das haus verliess. angesprochen hat sie ihn nie.
jetzt sitzt sie oft an der stillgelegten schiffsanlegestelle, auf seinem platz und wartet. an den wochenenden setzt sich elsa ab und zu wortlos dazu.

text:

nachtschicht

tag und nacht

nicht wenige legen beim lesen eine nachtschicht ein, in der hafenkneipe werden auch, bis am frühen morgen geschichten erzählt. der morgendliche neben nimmt sie mit, über das meer.

text:

entdeckungen

buch

vermutlich wurde die vermisste von allen irgendwo in den büchern entdeckt, aber niemand will etwas verraten.
bücher und geschichten werden ja so oder so erst von den lesenden und zuhörenden fertig erzählt.

text:

tee trinken

tee

da hilft nur geduld und tee trinken. auf alle fälle ist die bibliothek zur zeit sehr gut besucht und es wir fleissig gelesen und beobachtet, ob vielleicht eine besucherin irgend etwas gefunden habe.
jedes auffällige verhalten und jede ungewohnte geste könnte ja ein indiz sein, eine frau nimmt heute ungewöhnlich viele bücher mit nach hause, ein leser ist über dem buch eingedöst und wer kann schon wissen, wer oder was ihn in seinen träumen besucht.

eine frische kanne tee wird serviert.

text:

keine vermisstenanzeige

comics sequentielle kunst

niemand scheint sie zu suchen und es gab keine vermisstenanzeige. möglicher weise verirrte sie sich in die bibliotek, als sie von einem fortsetzungroman von einem band in den nächst folgenden wechsel wollte und dieser gerade ausgelehnt war. hoffen sie hat ihre geschicht wieder gefunden, oder möglicherweise, eine noch bessere.

auf alle fälle wird es sich lohnen, alle bücher der bibliotek nachzulesen, vielleicht entdeckt man ja irgendwo ein völlig neue wendung.

text:

wohin

weg

wohin führt wohl dieser weg? hoffentlich nicht an das ende des buches.

text:

bleiben

gegenlicht

raus will sie nicht mehr, sie bleibt.

text:

leider misslungen

kitsune

vermutlich hat sich die bibliotheks besucherin tatsächlich in ein buch so hineingelesen, dass sie in die  geschichte hinein geriet.
alle versuche sie in der biblithek wieder zu finden, misslingen.

ausschnitt aus einem bild von: kitsune.
aus: kitsune

text:

verirrt

sturm

beim lesen kann man sich leicht verirren und die orientierung verlieren. das personal der bibliotek wird ihnen soweit es ihnen möglich ist, hilfe leisten wieder in die realität zu finden.

text:

bibliothek

kaffee

die bibliothek ist der beste ort um bei unwettern, die zeit zu verbringen. wie viele buchstaben und bilder stehen wohl in all den büchern, die hier in den regalen stehen? kann das eine person alleine alles lesen? der kaffee ist auf alle fälle, von bester qualität und der comicband „echo avenue“ von adrian tomine, beginnt vielversprechend.

text: