sonntagsausflügler

fliegen

die ersten sind schon am fliegen, damit sie ja nichts verpassen.

text:

verschlafen

aquarell der isla volante mit leuchtturm

die insel und ihre bewohnerinnen scheinen verschlafen zu haben. der wind bläst auch nur scheu über die insel.

text:

tanzen

tanzen

ein akkordeon spielt
ein westwind bläst
ein paar tanzt

text:

erwachen

reklame

der tag lässt sich zeit mit dem erwachen.
der kobboi ist am backen, die bagette für die tour de france ettape alpe d’huez muss rechtzeitig fertig werden.

text:

warten auf den neuen tag

nacht

der kobboi pennt. der wind flennt
und pfeift, wirft kieselsteinchen
ans fenster: komm raus zu mir, wir
jagen ohne zu verzagen den wellen
nach, die an der insel nagen am
strand fand ich den atlandich
mit seiner dunung war er eins.

keines ohne das andere. ich wandere
nicht, sondern fege die insel frei
von abgestandener luft, vom aus
atmen des tages und fülle mit bedacht
die nacht und deinen garten mit dem
warten auf den neuen tag.

text:

nacht

nacht

die nächte auf der insel sind alles andere als ruhig, obwohl alle volanterinnen tief schlafen, der wind pfeift und heult über die insel und das meer rauscht und peitscht an die insel.

text:

ruhetag

radfahrer

zum glück, ist heut bei der tour de france ruhe tag. so findet der kobboi zeit um selber wieder einmal eine runde zu drehen.

text:

küstenlinie

küstenlinie

immer neu gezogen von den gezeiten und dem wind.

text:

spazieren

spaziergang

die wolken spazieren mit den strandgängern.

denn ich habe mir dich und mich immer im alter von 80 jahren vorgestellt, … wie wir hand in hand am strand spazieren gehen.

text:

meer menschen möwen

meer menschen

alle scheinen zufrieden zu sein.

text: