bravo

bravo

kaum ist sie fertig, fällt ihr ein grosser hammer auf den kleinen zeh‘. sie schreit fürchterlich, doch der schmerzensschrei geht im applaus unter.

text:

monoblog

hammermässig chaotisch, die szene.

20. Dezember 2007 - 13:11

eukapirates

ja, das hat wirklich, wirklich weh getan… und zum glück, war’s diesmal nur der zeh und nicht der kopf, wie beim letzten mal, als ihr ein hammer in die quere kam. von oben, wohl gemerkt!

aber der kobboi steht ja schon bereit zu trösten. so gesehen lohnen sich manche schicksals – schläge ja dann doch 😉

21. Dezember 2007 - 09:50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.