in achzig tagen

illustrator zeichner

in der bibliothek haben die bildermacherinnen inzwischen das letzte buch illustriert. es heisst „in achtzig tagen durch europas süden“.

text:

zwölf

fähre und frösche

seltsam, auf der fähre vom festland zur isla volante hüpfen zwölf laubfrösche auf dem deck herum.

text:

herkules

jüdischer friedhof

auf der rückreise zur isla volante besuche ich einen jüdischen friedhof. er liegt gleich neben der herkulessäule.

text:

calle ingenieros

calle ingenieros

die „calle ingenieros“ ist eine einbahnstrasse.

text:

denk mal

fotografin

ein denkmal mit generalissimo francos historischen fussabdrücken. ich bitte einen marokkanischen jugendlichen, sich in die abdrücke zu stellen und mache eine fotografie.

text:

todo por la patria

todo por la patria

„parque de artilleria“, steht an einem grossen gebäude geschrieben, und darüber: „todo por la patria“.

text:

rot

feuerwehrboot

draussen liegt ein rotes boot mit rotuniformierten männern auf dem deck. ein feuerwehrboot?

text:

café-solo

café-solo

der „café-solo“, den ich vorhin getrunken habe, ist besonders stark und lässt das herz besonders schnell schlagen. bin ich eine perkussionistin?

text:

am ende stehen

eisenbahnschiene

im hafen, dort, wo früher die eisenbahnschiene der eisenerzgruben endete, stehen zwei glastürme. die büros der justiz sind darin untergebracht.

text:

wasser

comic autor und zeichner

die entsalzungsanlage ist gross und neu. die europäer in afrika brauchen jeden tag mehr wasser.

das bild ist so was wie eine cover version von: prado

text: