verdauen

dem langen strand lang entlang gehen

die entrometidos verdauen hier spazierend eine kürbisrösti und eine poularde gefüllt mit einer walnuss-dattel-mousse-füllung und dazu frischem gemüse.

möglicherweise könnten sie aber auch ein gespräch führen, das absolut nicht abgehört werden soll, und brandung und meerwind werden als störgeräusche missbraucht.

text:

notiz

aquarell

herr entrometido ist ausgeschlafen und froh, wieder zu hause zu sein.

wie jeden tag nimmt er seinen kaffee in der hafenkneipe. bisher wurde er selten beachtet und wenn er etwas sagte, hörte ihm keiner zu. heute scheinen alle sogar seinem schweigen zuzuhören.

herr entrometido zieht einen zettel aus seiner jackentasche und studiert ihn genau, hat er nichts vergessen? er verstaut ihn wieder, bezahlt und geht.

herr entrometido will heute seiner frau ein neues menu kochen, welches er auf seiner reise entdeckt hat. auf dem zettel ist seine einkaufsliste aufgeführt.

text:

endlich

horizont

herr entrometido blickt gebannt auf den horizont, die insel muss nächstens auftauchen.

wie werden sie reagieren? soll er die wahrheit sagen? die würde ja keine glauben.

herr entrometido ist gerührt, von der permanenten vibration der schiffsmotoren.

text:

doch noch

wal

endlich hat er wieder wasser unter sich, herr entrometido sitzt auf der fähre und beim durchfühlen seines reise gepäcks, entdeckt er doch noch etwas, was man ihm zugesteckt hat.

ich im bus im bauch des wals

ein wunderbares buch, ein gedicht, ein reisebegleiter über das meer und ein geschenk für frau entrometido.

text:

nachsehen

flug - aquarell

er hat es tatsächlich geschafft, herr entrometido, seine verfolgerinnen haben das nachsehen.

herr entrometido döst vor sich hin und träumt von der insel.

text:

entlang gehen

der elbe entlang

herr entrometido geht der elbe entlang, das wasser beruhigt ihn. der duft einer mandarine begleitet ihn.

text:

bewölkt

alles dreht

eigentlich wollte er doch nur ein geschenk für frau entrometido suchen.

an der decke in licht gehüllte wolken.
der duft einer entfernten mandarine
bietet ihm einen campari soda an.
er wendet sich ihr zu und schaut
in zwei leise summende ventilatoren:
ja, gerne …
:ludwig

könnte es sein, dass er sich einfach in nichts auflöst wie algunos?
mit der stürmischen see kennt er sich aus, aber hier in dieser fremden stadt sind seine sinne überfordert.

text:

so tun als ob

herr entrometido trinkt kaffee

heute fühlt sich herr entrometido wieder ausgeglichen und entspannt. er geniesst den kaffee ohne zittrige hände und er betrachtet die menschen die an ihm vorbei ziehen. es riecht fremd, aber gut.

text:

orientierungslos

dresden

herr entrometido irrt orientierungslos durch die ihm völlig fremde und zu grosse stadt. seine aktentasche ist immer noch dabei.

die volanterinnen haben ihn natürlich nicht aus den augen verloren, und als ein motorradfahrer an herr entrometido vorbei fährt und ihm die tasche entreisst, halten sie dies für die offizielle übergabe.

herr entrometido ist in zweifacher hinsicht erleichtert, aber die orientierung hat er immer noch nicht gefunden. den kaffee kann er zur zeit nur mit der rechten hand trinken, der linke arm zittert immer noch von dem endlosen schleppen der aktenmappe.

text:

wie nicht mehr

campari soda

herr entrometido fühlt sich beengt in diesem geschlossenen raum, fliegen hat er sich anders vorgestellt.

in seinem ohr wurmt es.

campari soda ist ein song der schweizer band taxi aus dem jahre 1977. geschrieben wurde er von dominique grandjean.

weiterlesen…

text: