déjà vue

apg impacta oder was auch immer

ich habe das gefühl, dass sich realität und fiktion vermischen und ich nicht dahinterkomme, was ich erlebt, geträumt oder bloss gesehen habe.

text:

Marc

hier wird die fiktion zur realität. gratulation auf die insel.

28. August 2006 - 16:48

monoblog

vielleicht ein tagtraum..? drum déjà vue.

28. August 2006 - 18:16

mah

das erlebte: wie plakate, die in den träumen um kunden werben.

29. August 2006 - 07:23

mar

@mah: den insulanerinnen ist eben nicht einmal mehr der traum heilig.

vermutlich war alles aber nur eine sehstörung – hervorgerufen durch sauerstoffmangel.

29. August 2006 - 07:36

mah

@mar: in einigen kulturen wird sauerstoffmangel bewusst eingesetzt, um sehstörungen herbeizuführen. wir westlich zivilisierten nennen sie visionen und messen ihnen übertrieben viel bedeutung zu, wo sie doch ganz einfach zum leben dazugehören.

29. August 2006 - 08:02

mah

nachtrag zum letzten kommentar: „wo sie doch ganz einfach zum leben dazugehören“: manchmal bleibt einem einfach die luft weg. oder man hält die luft an, weil das leben so spannend ist. oder man schnappt vor aufregung nach luft.

29. August 2006 - 08:07

Sandra-Lia

nette insel :). Wie recht du hast.

29. August 2006 - 09:48

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.