die neuen

archäologie

die wasserscheuen neuankömmlinge, entpuppten sie als archäolginnen. die sind emsig am graben, aber bisher scheinen sie nichts gefunden zu haben.

das gerücht, dass sie auf der suche, nach der beute, von einem verbrechen sein sollen, weht über die insel.

auf alle fälle scheint alles graben, erfolglos. die knochen von ferdinand von zeppelin sind hier auch nicht zu finden.

für das überführen der beute könnte sie ja herr entrometido anheuern.

text:

teilen: google+ twitter facebook

sascha

hoffentlich schaufeln die nicht gleich, die ganze insel weg!

13. Juni 2018 - 08:49

Bess

Katharina Vasces ist froh, dass es wieder ‚was zu sehen gibt vom Leuchtturm aus. Ferngläser hat sie neben sich aufgereiht.

13. Juni 2018 - 10:20

rittiner & gomez

@sascha: wie sie lesen können, wird dank den ferngläsern, die katharina vasces aufgereit hat, alles ganz genau beobachtet. also keine angst um die insel.
@bess: im gegenzug, gab es heute bei katharina vasces keinen kuchen.

14. Juni 2018 - 07:30

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.