ja

meer mare marea

„ja, einverstanden“, quakt der laubfrosch,“man sagt, auf dieser insel finden geschöpfe wie wir ganz normale lebensbedingungen. kein stress, keine eitelkeiten, kein bankkonto.“

text:

monoblog

mal abgesehen vom laubfrosch und den lebensbedingungen: das bild ist wunderschön! wirklich wunderschön!

4. März 2007 - 20:50

parallalie

ein ja ist ein ja
drum ist aller rest
ein das ja
verklausulierendes

einfach nur: ja

sagen

4. März 2007 - 21:10

eukapirates

na endlich… das hat ja doch ne weile gedauert mit den beiden. gibt’s auf dieser trauminsel eigentlich auch piratinnenasyl? hört sich dermaßen traumhaft an, da will man sofort hin.

5. März 2007 - 13:22

marea

@eukapirates: unbedingt aber ihre waffen müssen sie abgeben. (wie schon erwähnt, gewaltfreie zone)

5. März 2007 - 14:24

USa.

Was für ein schönes beruhigendes Aquarell. Sehr schön! Könnte man hier nicht für ausgewählte Bilder einen Downloadservice integrieren, mit dem man etwas höher auflösende Bilder downloaden kann, um sie später zur Erbauung auszudrucken und an die Wand zu hängen.

5. März 2007 - 20:12

rittiner & gomez

@usa.: das wäre möglich – wir müssen uns das bei einem tee und bei einem tee und bei einem tee und bei einem tee…… noch überlegen.

5. März 2007 - 20:22

april

Ich glaub, ich möcht ein Laubfrosch sein *seufz*

5. März 2007 - 21:44

eukapirates

@ marea + r&g: kein zweifel, die insel ist viel zu schön für chäpslipistolen und solcherlei unfug. ich bin sicher, die beiden haben sich ihrer waffen schon längst entledigt. und bei so leckerem tee und tee und tee und tee, wer braucht da schon noch was zum schießen? ich denke, kandiszucker ist das gebot der stunde…

5. März 2007 - 22:41

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.