meer

aquarell malerei

heute verirrten wir uns in eien hinterhof, wo wir als kinder zusammen spielten. wir traffen auf einen gähnende leere, aber ein meer voller erinnerungen.

text:

monoblog

ein wahrhaftiges meerbild ohne meer. sieht etwas südfranzösisch aus, nähe roussillon, wo die ocker-erde-felder stehen (gebrannte siena glaubs). wunderbar!

18. März 2009 - 16:00

rittiner & gomez

@monoblog: die ockerfarbe stammt tatsächlich aus südfrankreich, das motiv ist rein volantisch.

18. März 2009 - 16:48

USa.

Das ist so pastellig… Fängt jetzt die Wischphase an 😉 . Sehr ansprechend!

18. März 2009 - 22:12

rittiner & gomez

@usa: ab und an stöbern wir im archiv und graben nach alten bildern um neues zu illustrieren.

18. März 2009 - 22:23

frannyGlass

verschwommen wie es sein muss, das meer der erinnerungen

19. März 2009 - 14:09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.