Isla Volante

Logbuch der Insel von Rittiner & Gomez

Geborgen

Comics

Über ihm nur Himmel und die Endlosigkeit des Universums, rings um ihn das Meer. Kein Mensch weit und breit. Hier ist er bei sich und geborgen.

Der Kobboi hat gestern neue Kaffeebohnen geschenkt bekommen und ist gespannt wie er munden wird. Katharina Vasces kommt zu Nachtessen.

Für den Abend sind Stürme angesagt.

Küstenlinie

Küstenlinie

Auf der Küstenlinie gehen
Zwischen Meer oder Insel
Hier sein
Bei sich

Der Regen macht eine Pause, der Wind hat für den Augenblick die Oberhand.

Insel in Sicht

Insel

Am Horizont taucht die Insel auf, endlich ist er wieder zuhause.

Die Reise über das Meer war sehr anstrengend. Ein Mitreisender hat ihm bestimmt dreimal seine ganze Lebensgeschichte erzählt und warum er nie auf einer Insel leben könnte. Das er aber ausgerechnet jetzt neben ihm auf der Fähre sitzt, muss er wohl als Schicksal hinnehmen.

Festland

Stadt

Land in Sicht.

Die Menschen sind ja alle sehr wohlwollend. So kann er all seine Dinge erledigen.

Auf dem Weg zu seinem Hotel begleiten ihn, Geräusche, Gerüche, Gefühle und Gedränge.

Morgen kann er wieder die Fähre besteigen, die ihn zurück auf die Insel bringt.

Reise

Wolke

Auf der Fähre zum Festland ist viel Betrieb.

Ein leichtes vibrieren der Motoren begleitet die Reise.

Er liegt in seiner Kajüte auf dem Bett und träumt vom Himmel über der Insel.

Leicht nervös

Boot

Er muss auf das Festland.
Sein Körper fühlt sich so an, als würde er gleich krank.

Katharina Vasces und der Kobboi sind auch mit ihrem Boot unterwegs.

Immerhin grüsst ihn noch eine Möwe zum Abschied.

Das Meer ist ruhig.