Isla Volante

Logbuch der Insel von Rittiner & Gomez

Platt

Platt Graphic Novel

Der Kobboi ist platt.

Ein Schlauch seines Fahrrades beendete auf der Radrunde seinen Dienst. Also Rad ausbauen, Reifen runter Schlauch raus, neuer Schlauch rein, den Reifen wieder auf die Felge, Rad einbauen, pumpen und weiterfahren. Soweit so gut.

Aber kaum hatte der Kobboi damit begonnen, hielt ein Radfahrer an und wollte Auskunft über die speziellen Schläuche, die der Kobboi mitführte. Ein oranges Exemplar, das leider dem Heranfahrenden sofort in das Auge stach. Im Gegensatz zum Kobboi, schien er alles über dieses neue Produkt zu wissen. Nachher musste der Kobboi dem Mann Auskunft geben, über die Radgrösse, die Reifenbreite, die Übersetzungen und schier endlos so weiter. Dem Kobboi stand die Verzweiflung in das Gesicht geschrieben, was seinem Gesprächspartner aber nicht auffiel, da er sich so sehr auf das Fahrrad und sein Wissen konzentrierte. Dem Kobboi überkamen Zweifel, ob er irgendwann noch diese Panne beheben kann? Da traf auch schon der nächste Radfahrer ein, der sich auch genau auskannte in Sachen Fahrrad. Das Angebot des Kobboi, dass er ihnen gerne das Wechseln des Schlauches überlassen würde, wollte dann doch keiner annehmen. Es trafen ja auch noch zwei Wanderer ein, die zufälligerweise auch bestens Bescheid wussten und so war die Runde komplett.

Mit halb aufgepumpten Reifen ging es dann weiter, bis er endlich einen ruhigen Platz wand, wo er in Ruhe alles nochmals richtig ordnen konnte.

Der Kobboi ist platt.

Übrigens: Die Tubolito-Schläuche waren ein Geschenk der Volante Fahrradwerkstatt

Klara Schläppi

O je….. die Besserwisser und Alleskönner – und wenns ans Eingemachte geht, dann doch lieber nicht.
Ich fühle mit dem Kobboi und gehe lieber zu Fuss. Da lässt sich das mit der Luft einteilen.

5. April 2020 - 15:23

Ludwig Janssen

Charlie Pinney war eine Koryphäe unter den Leuten, die mit Pferden arbeiten. Mir sagte er einmal, dass, wenn man mit einem Kaltblut in dem Wald auf einer Lichtung stünde, sofort 5 Männer in grüner Wachskleidung aus dem Schatten der Bäume treten und erzählen würden, was man beim Umgang mit Arbeitspferden zu beachten habe und wie man die Pferde trainiert.

So ist das mit den Menschen.

Der Kobboi darf sich daran erfreuen, dass seine Erscheinung und sein Auftreten fremde Menschen ermuntert, sich im Gespräch anzuvertrauen. Mehr Kummer bereitet mir der Gedanke daran, dass wir im Sommer ohne Tour de France sein werden, bei der ich immer an Gewicht zulege, vor allem, wenn es auf den Col de Madeleine geht und ich Madelaines futtere zu Tee und Kaffee. 🙂

Passt gut auf euch auf!

5. April 2020 - 16:24

Rittiner + Gomez

@Klara Schläppi: Der Kobboi hat sich inzwischen zum Glück wieder erholt.
@Ludwig Janssen: Tolle Idee, für die kulinarische Tour de France des Kobboi.

6. April 2020 - 08:51

Sascha

Kommt mir irgendwie bekannt vor.

6. April 2020 - 09:29

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.