postkarte nr. 6

kulisse

Geliebte Mama,

Obwohl dieser Ort ganz scheusslich ist, habe ich beschlossen, eine Weile hier zu bleiben und auf Nachricht von Dir zu warten. Alles ist hier Fassade und in Tempelruinen aus Plastik verkaufen sie Hot Dogs und Coca-Cola. Eldorado – dass ich nicht lache! Gestern habe ich eine einheimische Eisverkäuferin kennengelernt. Sie heisst Luna. Was für eine Wohltat, diese Ehrlichkeit, mit der sie mich nach ihrer Schicht empfing! Kaum hatte sie Feierabend, verschwand das Lächeln von ihrem Gesicht. Auch Lunas Eltern schauten sehr ernst, als sie mich ihnen vorstellte. Ich weiss nicht, wie lange noch ich es hier aushalten werde.

Schreibe bald
Deinem Sohn

text:

Claudia

Das Bild macht mir Angst.

20. Mai 2007 - 21:29

rittiner & gomez

wollten wir nicht, aber beim malen haben wir oft angst, dass es uns nicht gelingen könnte das bild so richtig….

20. Mai 2007 - 22:04

monoblog

unwirklich – unheimlich

20. Mai 2007 - 23:19

ksklein

den linken teil finde ich schön. die frau sieht allerdings so aus, als ob sie gleich zubeissen wird.

21. Mai 2007 - 08:04

marea

zur beruhigung aller, die eisverkäuferin nascht nur von ihrer eigenen ware.

21. Mai 2007 - 08:26

eukapirates

das sieht aus wie direkt aus blade runner. genial…

21. Mai 2007 - 11:19

marea

den film muss ich mir mal sehen.

22. Mai 2007 - 10:04

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.