scheuklappen rede

scheuklappen

an der vernissage halte ich eine rede, in der ich die volanterinnen auffordere, unverzüglich ein scheuklappenmuseum zu gründen.

text:

Claudia

Unverzüglich – oh je! So ein scheuklappenmuseum muss doch über Generationen geplant werden. Mindesten vier Modelle müssen sinnlos über den Haufen geworfen werden, unzählige wegen Geldmangel verworfen und wenigstens ein paar sollten politisch nicht durchsetzbar sein.
Unverzüglich – das wird ein musealer Alptraum.

24. Januar 2009 - 16:20

rittiner & gomez

@claudia: wir teilen ihre befürchtungen, aber ob die volanterinnen vom plan abzubringen sind ist ungewiss. wir insulanerinnen sind sehr feuer und flame.

24. Januar 2009 - 17:22

rittiner & gomez

@claudia: wir teilen ihre befürchtungen, aber ob die volanterinnen vom plan abzubringen sind ist ungewiss. wir insulanerinnen sind sehr feuer und flame.

24. Januar 2009 - 17:22

rittiner & gomez

@claudia: wir teilen ihre befürchtungen, aber ob die volanterinnen vom plan abzubringen sind ist ungewiss. wir insulanerinnen sind sehr feuer und flame.

24. Januar 2009 - 17:22

Claudia

Wenn Insulanerinnen Feuer und Flamme sind, dann wird sie nichts abhalten das Scheuklappenmuseum zu gründen. Wird ja auch Zeit, dass die Scheuklappen endlich dort hin kommen, wo sie hingehören.

24. Januar 2009 - 20:22

eukapirates

das beste an einem scheuklappenmuseum ist, daß dort alle scheuklappen gesammelt werden können. dann hat niemand mehr welche auf, das wäre doch wunderbar! eine echt volantische idee…

25. Januar 2009 - 17:25

Claudia

Ja, das ist das Gute an den volantischen Ideen: Sie sind genial.

26. Januar 2009 - 20:08

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.