39. sequenzielle kunst

kunstverein oberwallis - der auftrag - kunst

ist das noch die isla volante und ihre geschichte?
sind das nur aneinander gereihte sequenzen?
ist das nur kunst?
oder real?

serie navigation<< 38. wohin40. rückblick >>

text:

teilen: google+ twitter facebook

Ludwig Janssen

„…
Und was hat das mit meinem Entstehen zu tun?

Der dich erdachte, erdachte dich aus einer Wolke. Aus Teilchen, die schon lange bestehen, ja, sogar lange vor ihm selbst bestanden, fügte er dich zu einer Gestalt, verdichtete Teilchen bis zu einer neu erglühenden Sonne und ließ eine Geschichte um dich kreisen wie Planeten, Monde und imaginierte, ließ dich anderen Paralleluniversen entstehen, in denen du nun ebenfalls aufgingst und deine eigenen Kreise ziehst, die nun die ihren sind – und nicht die deines Ausdenkers.

Ratur schwieg.

Die Stimme ergänzte: Mehr noch: Der dich erdachte, auch der, der dich weiterdachte und sich und anderen vergegenwärtigte – sie ließen dich und deine Gestalt und Geschichte sich auflösen in das Schwingen und Wirbeln elektromagnetischer Teilchen und Wellen und an anderen Orten wieder entstehen. Aus dem Leuchten eben jener Teichen und Wellen, die im Erkennen ferner Menschen wieder materialisierten und zu Gestalt und Geschichte wurden, es immer noch werden. Aus vielfältigem Ja und Nein, Schwarz und Weiß, Sein oder Nichtsein.

Kater?

Ja?

Ich fürchte mich.

Was fürchtest du?

Mich zu verlieren. Bin ich – oder bin ich nicht? Ich …

…“

Dieses Zitat ist eine fliegende Insel, die sich hier aufhält – die als Bild von hier ihren Ausgang nahm in die Welt der Geschichten und die der Menschenhirne. Eine fliegende Insel, die sich an andere fliegende Inseln reiht, solange auch nur ein Mensch hier leist und sich in (und aus) dessen Vorstellungskraft eine neue Welt erhebt.

Ob Kunst ODER real dürfte eigentlich nicht gefragt werden, da die fliegende Insel Teil eines schöpferischen Prozesses ist und, da die bildenden Künstler eine soziale Plastik schaffen und erhalten, in die sie ihnen fremde schöpferische Geister einladen, einbinden, für sich bereits ein Kunstobjekt und Kunstprojekt im beuysschen Sinne sein dürfte. Also Kunst ist und real zugleich.

Die Isla Volante ist real und sie ist bereits ein Kunstwerk. Im Entstehungsprozess begriffen. Zugleich ist sie bereits fertig. Und immer wieder neu in jeder ihrer Leserinnen, jedem ihrer Leser.

So trage ich (mal als Beispiel angeführt) in mir noch Teile der Insel spazieren, die ihren Anfang hier hatten, aus einem fremden Geist geschöpft und mir via Isla Volante zugeflogen.

28. Januar 2018 - 08:58

Bess

Ludwig, der Philosoph. Der Psychologe? Der Wissenschaftler – und Creator. Glänzend! Danke.

28. Januar 2018 - 12:08

rittiner & gomez

@ludwig und @bess: wir hören ihen sehr gerne zu!

28. Januar 2018 - 12:30

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.