algunos

erde

als gestern herr algunos erwachte, war er entsetzt, er hatte sich verschlafen und so womöglich das schiff verpasst. er riss die dachlucke in seinem zimmer auf, um einen blick auf das meer zu werfen. alle waren schon wieder bei der anlegestelle, aber zum glück war kein schiff in sicht.

wie ihm dann geschah, kann er sich noch gar nicht erklären, er schwebte davon, ihm war angenehm warm und ein unbekannter duft war in der luft, was ihn erstaunte, denn alles schien vertraut, obwohl er keine ahnung hatte was los war.

er brauchte einige zeit, um zu merken, dass das warten jetzt ein ende hatte. er machte einen letzten blick zurück auf die erde.

zum glück waren fast alle am meer bei der schiffanlegestelle. so blieb seine abreise unbemerkt.

herr algunos war gespannt was da auf ihn zukommt.

was für ein glück.

text:

algunos

einigen ländte

herr algun… – ::¦”..”´´`..:…¦..-¨…¨¨.¨¨..¦´´~..-.-……___..¦””…`´..`¨¨.–.¨¨`´

sie warten immer noch auf das schiff, das herr algunos doch so sehr erwartete.

nur die vierjährige elsa vermisst ihn, alle anderen haben das wegbleiben von herr algunos noch gar nicht bemerkt. elsa hoffte ja insgeheim, dass sie mitreisen könnte, denn sie hat auf dem festland dringend etwas zu erledigen.

text:

algunos

einigen

er ist wie vom erdboden verschluckt, von herr algunos fehlt jede spur.

in seiner wohnung fehlt nichts, auch seine kleine reisetasche, die er immer dabei hatte, ist noch da, sie steht neben seinem bett auf dem boden. der schlüssel steckte von innen noch im türschloss, die hausmeisterin konnte zum glück über den balkon in seine wohnung einsteigen.

dass die dachlucke geschlossen, aber nicht verriegelt war, bemerkte niemand.

text:

algunos

aquarell

jetzt ist er angekommen, herr algunos ist am ziel.

so sicher war er sich noch nie, obwohl nichts klar ist und seine zukunft absolut in den sternen ist.

gestern herrschte kurz unruhe an bord, anscheinend ist auf der erde etwas verloren gegangen. zum glück scheint es nichts lebenswichtiges zu sein.

elsa hat ihre spielsachen seit tagen nicht mehr angefasst. sie ist mit sich und ihrem .:…¦..-¨…¨ beschäftigt. dass die erwachsenen ihre welt und ihr tun nicht verstehen können, daran hat sie sich schon gewöhnt.

text:

algunos

nick knatterton

nick knatterton erkannte anscheinend sofort, dass er zum verbleib von herr algunos nichts brauchbares aussagen konnte. sein besuch auf der insel war zeitlich begrenzt.

er spielte kurz mit elsa, trank einen cafe und liess die volanterinnen gansgrau zurück.

text:

algunos

elsa am meer

für elsa ist zur zeit alles in ordnung.

.“-°´~^^„..

text:

algunos

aquarell

herr algunos wird immer noch verzweifelt gesucht, aber bisher ohne jeglichen erfolg. überraschend, da ja in seiner wohnung nicht mal eine einzige socke fehlen soll.

da alle total ratlos sind, gibt es nicht einmal gerüchte, die sich auf der insel verbreiten könnten.

elsa schaut in den himmel und freut sich auf weihnachten.

text:

algunos

leuchtturm

erstaunlich, dass gerade mit herr algunos so was aussergewöhnliches geschieht.

er führte in jeder beziehung ein unauffälliges leben. nichts was für aufregung sorgte, aber auch nicht so zurückgezogen, dass irgend ein verdacht aufgekommen wäre. er schien über sich nichts verheimlichen zu müssen, doch zu verraten gab es auch nichts.

vermutlich kam das schiff dennoch und hat ihn mitgenommen. die tatsache, dass er nichts mitgenommen hatte, beunruhigte die volanterinnen zwar, aber sie sind zuversichtlich, dass es herr algunos an nichts mangelt.

text:

algunos

all

für herr algunos ist alles neu, er muss sich hier noch zurecht finden.

die volanterinnen sind immer noch am suchen,

elsa bastelt weihnachtspapier um die geschenke einzupacken.

text:

algunos

aquarell

.¦~~`“

das letzte signal von herr algunos, welches die insel erreichte.

die nachbarin von herr algunos hat heute die dachluke wieder richtig verschlossen. sie wurde sich wieder mal bewusst, wie nachlässig die untersuchungsbehörde arbeitet.

elsa freut sich auf weihnachten..

text: