Isla Volante

Logbuch der Insel von Rittiner & Gomez

Open Atelier // 14. Dezember 13 -17 Uhr

Nachhallerinnerung

Nachhallerinnerung

Der Anblick einer 16-jährigen Schülerin löste bei einem älteren Herren, der die Insel besuchte eine Nachhallerinnerung aus. Nach kurzem hyperventilieren brach er zusammen. Die Sanität konnte ihn aber schnell in die Notaufnahme bringen, wo er sich nun von seinem Schreck erholt.

Beim Leuchtturm laufen die Vorbereitungen für die Verschiebung planmässig.

Der Kobboi ist am Üben, wie er die perfekte Crema Catalana herstellen kann, um Katharina Vasces die Zeit zu versüssen, biss sie wieder beim Leuchtturm einziehen können.

Ansonsten gibt es nichts Aussergewöhnliches von der Insel zu berichten.

Crema Catalana ist eine Dessertcreme, die mit einer festen Karamellschicht überzogen ist.

Die Karamellschicht entsteht durch auf die Creme gestreuten Zucker, der traditionell mit einem speziellen, im Feuer erhitzten Eisen gebrannt wird.

Die Crema Catalana wird in einfachen Tonschalen serviert und ähnelt der französischen Crème brûlée. Sie wird im Gegensatz zu dieser jedoch nicht im Wasserbad zubereitet und statt Sahne wird Milch verwendet, die mit verquirltem Eigelb und Speisestärke verrührt und anschliessend abgekocht wird. Mit Zimt und Zitronen- oder Orangenschale gewürzt, wird die heisse Creme in die Tonschalen abgefüllt.

Kaffee

Kaffee

Bei Katharina Vasces gibt es trotz der Baustelle beim Leuchtturm Kaffee und Kuchen. Bis Sonntag auch noch Crema Catalana.

Joven hört dem Meer zu. Frau Adler hat sich heute verspätet.

La dolce Vita

Kulinarik

Katharina Vasces und dem Kobboi haben noch nicht zurück auf die Insel gefunden. Zurzeit arbeiten sie sich durch die ausufernde Küche und die vielschichtige Gastronomie von Italien.

Auf der Insel geht es mit den Vorbereitungen, zur Verschiebung des Leuchtturms voran.

Joven will sich die Realität der Gladiatorenkämpfe nicht vorstellen. Er fixiert, ein paar Haare der Lehrerin, die sich senkrecht zur Decke strecken. Wieso ist ihm schleierhaft? Die Lehrerin ist auf alle Fälle sehr zufrieden mit ihm, er scheint ihren Ausführungen konzentriert zu folgen.

Wind

Wind

Endlich sind sie auf der Fähre, in 2 Tagen sind sie wieder auf der Insel. Der Termin für die Leuchtturmverschiebung ist ja für nächsten Dienstag angesetzt. Das wollen Katharina Vasces und der Kobboi auf keinen Fall verpassen.

Joven könnte sich vorstellen, das dieser steife Gegenwind, ihm mitteilen will, heute nicht zur Schule zu gehen.

Verschoben

Leuchtturm

Morgen ist es so weit, der Leuchtturm wird 50 Meter nach Süden und 5 Meter in die Höhe verschoben. Katharina Vasces und der Kobboi hoffen das alles reibungslos über die Bühne geht und sie bald wieder in ihr Heim einziehen können.

Morgen ist Schulfrei, Joven hat den Wecker schon gestellt. Er will nichts verpassen.

Schiebung

Lighthous

Alles nach Plan, Glück gehabt. Der Leuchtturm steht am neuen Standort. So kann er weiter den Seeleuten den Weg weisen und für die Volanterinnen bleibt er ein beliebter Treffpunkt.

Auf Ansprachen wird verzichtet. Jetzt wird angestossen und für Verpflegung ist auch gesorgt. Milla Cremosso verwöhnt die Schaulustigen mit Süssem.

Joven findet diesen Tag wunderbar.

Systematischen Auswertungen von Expertenmeinungen zufolge besteht im Fall einer Erwärmung um fünf Grad Celsius eine 5%ige Wahrscheinlichkeit eines Meeresspiegelanstiegs um mehr als 2,38 Meter bis 2100. Weiteren Forschungsergebnissen zufolge ist innerhalb von 300 Jahren ein Anstieg um 2,5 m bis zu 5,1 m möglich.