sonntagslicht

sonntag sonnen tag

der sonntag hat für mich seit jeher ein besonderes licht. ich weiss nicht welches und ich weiss nicht warum. aber es sieht anders aus. als kontrast zum sonntag könnte ich vielleicht das licht des montags zwischen dem aufwachen und dem aufstehen nennen, doch es kann mich nicht recht begeistern. möglicherweise ist es auch gar nicht das licht, das den sonntag so eigen leuchten lässt. mein illustrator hat es leider auch nicht getroffen, aber ich habe nichts zu ihm gesagt, denn ich wollte ihm den werktag nicht zu sehr vermiesen.

text:

mah

für mich ist das licht jener momente nach dem aufstehen und vor dem sonnenaufgang das schönste – unabhängig vom werktag. im portugiesischen gibt es ein wort dafür – „madrugada“ – das für mich aber mehr eine stimmung als ein bestimmtes licht beschreibt. diese – ruhe, noch verträumtes, erwartung – hat ihr illustrator meines erachtens und offenbar ungewollt ganz gut getroffen.

20. August 2006 - 09:56

monoblog

abgesehen vom richtigen licht, dass wohl jeder sonntags individuell empfindet, gefällt mir dieses bild ausgezeichnet. wie verschiedene gefühlswelten in einer einzigen welt zusammengefasst…

20. August 2006 - 12:08

grau

wohl deutet einiges darauf hin, dass Ihr sonntagslicht die sonntagslichter der kindheit zusammenfassen. und dann ist es eben kein licht allein – es sind die kurzen hosen, die klebenden nyltesthemden, das stocksteife genötigt sein neben brambassierenden vätern – deshalb vielleicht die vergleichsferne, das vergleichsarme mit anderen, werktagslichtern…

21. August 2006 - 14:20

sonntag logbuch isla volante

[…] vergessen nur auf sonntag machen und seine farben geniessen. 0 […]

20. März 2011 - 10:45

sonntag | isla volante

[…] vergessen nur auf sonntag machen und seine farben […]

30. September 2017 - 17:42

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.