spazieren

spaziergang

die wolken spazieren mit den strandgängern.

denn ich habe mir dich und mich immer im alter von 80 jahren vorgestellt, … wie wir hand in hand am strand spazieren gehen.

text:

meer menschen möwen

meer menschen

alle scheinen zufrieden zu sein.

text:

zeit

meer gezeiten zeiten

das meer lässt sich nichts anmerken, die zeit ist auf seiner seite. die brandung macht weiter. wir lassen uns, von ihr alles erzählen.

text:

wasser

watercolor

einfach am meer
nicht mehr sein
einfach am meer

text:

am meer

aquarell

schwebend wird sich alles auflösen, erlösen, lösen

text:

32. jetzt kommen sie

teil 32 von 40 der serie: der auftrag

kunstverein oberwallis - der auftrag - kunst

jetzt wo es so aussieht, als ob wir fertig wären.
kommen sie von überall her und wissen genau was noch falsch ist, was noch fehlt.
schon der anfang zeigte in die falsche richtung.

text:

la mer

le long des golfes clairs

heute nur ein mann, ein meer.


la mer von charles trenet

weiterlesen…

text:

zeit

meer

hat das meer den jahreswechsel mitbekommen.
auf alle fälle lässt es sich nichts anmerken.
es riecht wie immer.

text:

dicker wind

meer aquarell

die luft ist schwer
mehr wasserdampf den sauerstoff
der wind nimmt alles in seine arme

text:

was denken die wohl

menschen meer aquarell

irgendwo auf der isla volante sein, allein, menschen und natur beobachten. und doch über ganz alltägliche dinge nachdenken: was koche ich zum abendessen, habe ich die richtigen pneus für mein fahrrad gekauft oder schlimmstenfalls über die weltpolitik, die sich seit ich lebe im kreis dreht – wie die erde selbst. aber was mich immer wieder fasziniert, wenn ich irgendwo menschen sehe: was denken sie, wie stehen sie zueinander, was machen sie, und schnell habe ich in meinem kopf ein totales personenwirrwarr. meistens werde ich dann vom geschrei einer möve wieder zurück in die realität versetzt.

text: