wie rio

blaue farbe

Eine Insel, die sich wie Rio de Janeiro gibt? Kleiner zwar, dafür aber umso sympathischer, „wie kann das sein?“ frage ich Luana verunsichert. Meine Augen bestätigen ihre Lüge. Was ich sehe, kann unmöglich Lüge sein… „Diese Insel“, antwortet Luana mit einem schelmischen Lächeln, „ist eine ganz besondere Insel. Sie zeigt sich jedem von uns so, wie wir sie uns wünschen. Während wir alle mit unseren Tischen auf dem Meer trieben, sehnte sich jeder von uns nach einem ganz bestimmten Strand. Hier fanden wir ihn.“ „Du bist auch eine Schiffbrüchige?“ rufe ich erstaunt aus. Luana nickt: „Wir alle sind es.“

Eine grosse Welle rollt heran, überschwemmt den Strand. Ich sehe tausend Tische mit tausend Schiffbrüchigen auf den Wellen tanzen.

text:

Claudia

So viele Schiffbrüchige! Und alle mit Sehnsucht im Herzen, wie im wirklichen Leben.

13. Mai 2008 - 20:18

rittiner & gomez

jetzt volantet es aber richtig.

14. Mai 2008 - 06:58

rittiner & gomez

jetzt volantet es aber richtig.

14. Mai 2008 - 06:58

rittiner & gomez

jetzt volantet es aber richtig.

14. Mai 2008 - 06:58

ruth loosli

haiku

sattblaue insel
wir treiben ins nirgendwo
„schiffbruch“ ‚chot das all –

(fische tanzen in den augen!)
besten dank für textzutext

18. Mai 2008 - 13:23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.