kitsune

kitsune sudabeh mohafez rittiner gomez edition azur

sudabeh mohafez / rittiner & gomez

bestellen

drei mikroromane

gemeinsam mit den bildermachern rittiner & gomez legt sudabeh mohafez mit ihrem zweiten buch in der edition azur eine ganz besondere sammlung vor: drei mikro-romane in sechzig kapiteln mit sechzig bildern.
„in der ferne, die felsen“ unternimmt eine reise an den nullpunkt des erzählens und erkundet unser unbehagen an geschichten, die sich gängigen plots verweigern. „das eigenartige haus“ lässt zwei menschen am rande der gesellschaft zu wort kommen, deren leben eine ganz und gar überraschende wendung nimmt. der titelroman „kitsune“ schließlich berichtet vom stillen weg zurück ins glück.
die koproduktion entstand vor dem hintergrund des intensiven austauschs von sudabeh mohafez und rittiner & gomez auf ihren weblogs während der
jahre 2005 bis 2013.

„ein überraschend ‚großer‘ Band, der unsere Lese- und Sehgewohnheiten ins Wanken bringt.“
Moritz Müller-Schwefe: in der wochenend ausgabe der taz

ein kleines, feines Wundern in nüchterner zeit!
lesefieber – manuela hofstaetter

„raffiniert uneindeutig“
fixpoetry: marcus neuert

„das ist eine geschichte und ein verrücktes projekt“
sudabeh mohafez: bietigheimer zeitung

alle drei darin enthaltenen microromane berichten auf unterschiedliche weise vom „ankommen“ oder zumindest der möglichkeit davon, und bieten dem leser dabei so viele ebenen, ohne aufdringlich zu werden, dass man sie wieder und wieder lesen mag, um sich jedes mal eine neue geschichte erzählen zu lassen. es ist eine weile her, dass ich etwas so feines gelesen habe.
fixpoetry: monatliche kolumne des kultursalons madame schoscha

136 s., broschur, 60 bilder durchgehend farbig
isbn 978-3-942375-22-1

edition azur / sudabeh mohafez

das eigenartige haus

das eigenartige haus

graphic novel

sudabeh mohafez / rittiner&gomez

“iwan war im abgeschlossenen raum hinterm heizungskeller. gemeinsam mit parimarjan ist er dort eingedrungen. sie haben sich – wir wissen nicht wie – zugang zu dem dazugehörigen schlüssel verschafft und sind mit taschenlampen gerüstet hinein. iwan weigert sich, uns zu erzählen, was sie dort gefunden haben. er meint, das sei nichts für menschen wie uns, und es wäre auch viel besser gewesen, wenn er selbst diesen raum niemals betreten hätte.” (klappentext)

die texte und bilder von „das eigenartige haus“ wurden 2011 synchron und sukzessive in den weblogs zehn zeilen (sudabeh mohafez) und auf der isla volante entwickelt und publiziert.

februar 2012, 52 s., 12 x 19 cm, klebebindung
mit 22 farbzeichnungen
isbn: 978-3-905846-19-5, €16 / 20 sfr

edition taberna kritika / sudabeh mohafez

panik elektro #7

panik-elektro

seelen strips

autobiografische comicblogsmit beiträgen von 20 webcomics / auch mit beiträgen aus dem logbuch isla volante.jede ausgabe widmet sich einem speziellen thema, das von zeichnern der deutschen comicszene mit gastbeiträgen von internationalen comicpersönlichkeiten auf knapp 300 seiten ausgearbeitet wird. so ist aus panik elektro ein, anfangs noch belächeltes und finanziell wenig lukratives, allerdings mittlerweile umfassendes und wichtiges forum der zeitgenössischen und deutschsprachigen comicszene geworden. der siebte band seelen strips erscheint 2010 unter der redaktion von johannes kretschmar und ulf salzmann.

unsere beiträge

panik elektro band 7: seelenstrips

herausgegeben von ulf salzmann und johannes kretzschmar
verlag schwarzer turm weimar
400 seiten, schwarzweiß mit farbcover,
softcover, 16,7 x 24 cm
ISBN 978-3-934167-51-3

literarische weblogs

litblogs

Sonderausgabe von „spatien – zeitschrift für literatur“ (Heft 5)

Diese Sonderausgabe von „spatien – zeitschrift für literatur“ zum Thema Literarische Weblogs (auch: Litblogs) versammelt Beiträge von Autorinnen und Autoren von „litblogs.net“. Neben Essays, kleinen Poetiken, Interviews oder persönlichen Berichten liefert der Band auch frischen Stoff aus den Werkstätten. Mit Beiträgen von: Alban Nikolai Herbst, Markus A. Hediger, Hartmut Abendschein, Michael Perkampus, Sudabeh Mohafez, Helmut Schulze, Andreas Louis Seyerlein, Neda Bei, Benjamin Stein, Andrea Heinisch-Glück, Rittiner & Gomez, Jörg Meyer, Kathleen York

edition taberna kritika

Januar 2008, 132 Seiten, 6 Abb., 22,9 x 15,2 cm, Brosch. ISBN: 978-3-905846-00-3, €13.00

bestellen

ein bild entsteht

film von roger levy kultpavillon

das video wurde erstmals als teil der ausstellung „die stadt bern in der stadt thun“, ein heinrich gartentor-projekt, gezeigt.

am 25. august 2010 besuchte uns roger levy im atelier in spiez, dabei hat er uns mit der kamera über die schulter geschaut. das video ist in einem zug entstanden, ohne kommentare, ohne gespräch.

online

2014 – auf belysnaechte, les visiteurs, texte hans-jürgen hilbig
2013 – herr k besucht die lärmende akademie
2013 – meer bei der muetzenfalterin, text-bild-tausch
2013 – literarischer monat, online spezial
2012 – schwarzer turm, isla volante blog
2011 – spiegel online, ad astra

digitale archive

die isla volante wird von der universität innsbruck im rahmen des forschungsprojektes dilimag, sowie dem
deutschen literaturarchiv marbach archiviert.